Zu sehen im Picasso-Museum in Münster: Marc Chagall, Place de la Concorde, 1960, Farblithografie (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
12.07.2020

„Simply the Best“

Im Herbst feiert das Museum Pablo Picasso in Münster sein 20-jähriges Bestehen. In der Ausstellung „Simply the Best“ werden jetzt schon die Highlights der Sammlung gezeigt.

Marc Chagall, Henri Matisse, Georges Braque und natürlich Pablo Picasso sind in der Schau vertreten. Die rund 150 ausgewählten Grafiken, Keramiken und Fotografien stellen die vier Künstler in einen spannungsreichen Bezug zueinander.

Der Namensgeber des Museums ist mit Werken der Grafik-Folge Suite Vollard vertreten, die er von 1930 bis 1937 schuf. Zudem sind einige seiner farbenreichen Linolschnitte zu sehen, die den schlichteren Grafiken von Georges Braque gegenübergestellt werden. Die Schau führt die Verbundenheit der beiden Künstler vor Augen. Aus einer Phase der künstlerischen Zusammenarbeit entwickelten Picasso und Braque die Stilrichtung des Kubismus, mit der sie die Kunst des noch jungen 20. Jahrhunderts revolutionierten.

Chagalls Grafiken

Marc Chagall hingegen war bekannt für die Vermischung von Realem und Traumhaftem. Das spiegelt sich auch in seinen Grafiken wider. Aus dem avantgardistischen Einfluss der Pariser Künstler entwickelte er eine eigene Formsprache. Die Themen und Motive seiner Werke brachte er aus seiner Heimat Russland mit.

In der Ausstellung vertreten ist auch der Maler und Bildhauer Henri Matisse. Der Fokus liegt auf den Werken der 1920er- und 30er-Jahre, die die traumwandlerische Sicherheit eines großen Zeichners verraten.

Die Ausstellung ist bis zum 6. September 2020 zu sehen.

Weitere Infos finden Sie hier.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!