06.11.2017

Skulpturenpark eröffnet am Haus Opherdicke

Holzwickede (wh). 13 Skulpturen des Künstlers Raimondo Puccinelli werden dauerhaft im Garten des Wasserschlosses Haus Opherdicke in Holzwickede zu sehen sein. In dieser Woche eröffnet der Skulpturenpark.

Die Bronze- und Granitskulpturen wurden dem Kreis Unna bereits vor mehreren Jahren von der Tochter Puccinellis mit der Auflage geschenkt, die Werke im öffentlichen Raum zu präsentieren. So waren sie bis Mai 2017 im Rahmen einer Ausstellung in der Stiftskirche am Schloss Cappenberg zu sehen. Im neuen Skulpturenpark sollen die Arbeiten nun einen festen Platz finden. Die Plastik "Sirena" soll in der Gräfte des Schlosses aufgestellt werden.

Puccinelli (1904-1986) wurde als Sohn eines Italieners und einer Schwedin in San Francisco geboren und als Bildhauer in Italien ausgebildet. Beeinflusst wurde seine Entwicklung durch vielfältige Kontakte zu renommierten Künstlern wie Frida Kahlo, Henri Matisse und Max Beckmann sowie zu Tänzern wie Martha Graham und Mary Wigman. So wurde der Tanz in seinen verschiedenen Ausdrucksformen zum Schwerpunkt von Puccinellis Werk.

Die offizielle Eröffnung des Skulpturenparks wird am Donnerstag, 9. November, um 18 Uhr mit einer Illumination am Haus Opherdicke gefeiert.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!