Glücksspiel ist ein Wirtschaftsfaktor - auch für das Land NRW. Foto: WestSpiel
06.09.2019

Spielbanken steigern Erträge

Die Einnahmen der landeseigenen WestSpiel-Casinos entwickeln sich besser als erwartet. Besonders positiv ist der Trend an den Spielbanken in Dortmund-Hohensyburg und Bad Oeynhausen.

Knapp 115 Millionen Euro an Bruttospielerträgen erwartet WestSpiel in diesem Jahr an den vier Casinos in NRW; das sind 22,6 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor. Die Standorte Hohensyburg und Bad Oeynhausen tragen 32,4 Millionen Euro bzw. 14,8 Millionen Euro zum Jahresergebnis bei, zeigt eine Prognose, die im Landtag vorgestellt wurde.

2018 lagen die Erträge an der Hohensyburg noch bei 26,8 Millionen Euro und in dem ostwestfälischen Kurort bei 11,5 Millionen Euro; im Jahr zuvor bei 23,6 bzw. 9,2 Millionen Euro. Gründe für den positiven Trend seien Modernisierungen sowie „kontinuierliche hohe Investitionen in das Automatenangebot“, so WestSpiel. Ebenfalls positiv machte sich bemerkbar, dass Spielhallen und das dort verbreitete Automatenspiel stärker reguliert und eingeschränkt wurden.

Das Casino Dortmund-Hohensyburg. Foto: WestSpiel

Das Casino Dortmund-Hohensyburg. Foto: WestSpiel

Beim Bruttospielertrag handelt es sich um die Differenz zwischen Spieleinsätzen und Spielgewinnen, praktisch entspricht dies also dem Unternehmensumsatz. Von diesem Ergebnis wird knapp 50 Prozent als Spielbankabgabe an die Gemeinden gezahlt, die Standorte der Casinos sind, sowie an die Wohlfahrtspflege. Entsprechend den Erträge der Spielbanken sind auch die Einnahmen aus der Spielbankabgabe seit 2016 gestiegen; 2019 lag die Summe für die WestSpiel-Standorte in NRW bei insgesamt rund 19 Millionen Euro.

Die NRW-Landesregierung will die Casinos privatisieren, obwohl die Begründung für den geplanten Verkauf wackelt. So führten die Treiber der Privatisierung stets an, dass die Casinos „chronisch defizitär“ seien. Dieses Argument gilt laut den neuen Geschäftszahlen umso weniger.

Lesen Sie mehr zur geplanten Privatisierung der Casinos hier.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!