26.05.2014

„The Moon In Alabama“: Tobias Rehbergers Schaltkastenkunst wird in Münster eingeweiht

Münster (wh). Aus grauen Stromschaltkästen werden leuchtende Kunstwerke. Am Sonntag, 1. Juni 2014, wird in Münster Tobias Rehbergers Kunstprojekt "The Moon In Alabama" eingeweiht.

Bunte Stahlrohre umschlingen dann an elf Stationen die Stromkästen im Münsteraner Bahnhofsviertel. Auf jedem der Objekte thront eine große Leuchtkugel. Jedes der Kunstwerke bezieht sich auf eine andere Stadt in der Welt " von Wanne Eickel bis Alabama. Immer, wenn dort der Mond aufgeht, leuchtet auch die Kugel in Münster.

"Die Schaltkästen sollen zu einem pseudo-romantischen Ort werden, an dem man sich auch bei Vollmond gerne aufhält und Händchen hält", erklärte Rehberger seine Idee bei der Präsentation von "The Moon in Alabama". Der Künstler hat sich international mit Installationen und Raumgestaltungen einen Namen gemacht und wurde vielfach ausgezeichnet.

Initiiert und teilweise finanziert wurden die Schaltkastenobjekte von der Standortgemeinschaft Bahnhofsviertel Münster. Als "Kunstprojekt mit überregionaler Ausstrahlungskraft" sollen sie zur Aufwertung des Stadtviertels beitragen, wünscht sich der Verein.

Ein Pressefoto zu dieser Meldung finden Sie unter https://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?35025

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!