25.03.2014

Tourismusbarometer 2013: Mehr Besucher in westfälischen Freizeiteinrichtungen

Westfalen (wh). Die Freizeitwirtschaft in Westfalen entwickelt sich positiv. Laut dem jetzt veröffentlichten Sparkassen-Tourismusbarometer 2013 verzeichneten Museen, Zoos und Erlebnisbäder im vergangenen Jahr einen leichten Besucheranstieg.

Besonders im Bereich der Stadtführungen wurden deutlich mehr Tickets als im Vorjahreszeitraum verkauft. Einen Rückgang der Gästezahlen mussten hingegen viele Parks und Gärten hinnehmen. "Hier wirkten sich die ungünstigen Witterungsbedingungen in der ersten Jahreshälfte aus", teilt der Sparkassenverband Westfalen-Lippe als Herausgeber der Studie mit. Die Aussichten für 2014 beurteilt die Kultur- und Freizeitwirtschaft in Westfalen als "verhalten optimistisch".

Um die Entwicklung der Besuchernachfrage in der Region zu ermitteln, melden rund 100 westfälische Freizeiteinrichtungen aus 14 verschiedenen Kategorien dem Sparkassen-Tourismusbarometer regelmäßig ihre Besucherzahlen. Als "Touristische Wetterstationen" sollen diese Museen, Bühnen, Bäder, Zoos oder Sportstätten ein realistisches Bild der Freizeitwirtschaft in Westfalen vermitteln.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!