Der Westfalen e.V. will sich im Kulturbereich engagieren. Musikevents sollen gefördert werden. Foto: M. Klapsing
06.07.2021

Verein Westfalen engagiert sich kulturell

Der neue Westfalen e.V. kooperiert mit der musik:landschaft westfalen. Der Verein will das Festival unterstützen, um mehr Konzerte in verschiedenen Regionen Westfalens zu veranstalten.

Die Kooperation mit dem Klassikfestival musik:landschaft westfalen ist das erste Projekt des Vereins, der im Juni gegründet wurde und die Arbeit des früheren Vereins Westfalen-Initiative fortsetzt. Ziel beider Partner sei es, die Identifikation mit der Region zu stärken, berichtet der Geschäftsführer des Westfalen e.V., Andreas Grotendorst: „Die Konzerte sollen dazu beitragen, einzigartige Spielstätten in Westfalen bekannter zu machen.“

Bislang hat die musik:landschaft westfalen ihre Konzerte vor allem an Schlössern und in Parks im Münsterland veranstaltet. In Zukunft könnten mit Unterstützung des Vereins mehr Konzerte in den verschiedenen Regionen Westfalens gespielt werden, hofft Grotendorst. Kommunen, aber auch Unternehmen sollen bei der Organisation stärker involviert werden.

Ein erstes Ergebnis der neuen Kooperation ist bereits in diesem Sommer hörbar. Am 15. August spielt die „festival:philharmonie westfalen“ im Park von Kloster Dalheim in Lichtenau.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin