28.07.2023

Volksfest und Zeitreisen

Hier kommen unsere Tipps für die letzte Ferienwoche: Von der Cranger Kirmes über die Soester Fehde bis zur „Hummel-Challenge“ – langweilig wird’s nicht, versprochen.

Ab dem 3. August drehen sich rund 50 Fahr-, Show- und Laufgeschäfte auf dem größten Volksfest Nordrhein-Westfalens, der Cranger Kirmes in Herne. Bis zum 13. August kommen Achterbahn- und Riesenradfans ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger von Zuckerwatte und Currywurst. Los geht es am Donnerstag (3.8.) ab 14 Uhr. Insgesamt werden wie im Vorjahr bis zu vier Millionen Besucher erwartet. Wirklich zum Durchdrehen.

Zeitreisen ins Mittelalter und zu den Römern

Handwerker, Spielleute, Händler und Gaukler lassen vom 4. bis 6. August in Soest das Mittelalter aufleben. Zudem lagern historisch gekleidete Soldaten aus zwölf europäischen Nationen entlang der Soester Stadtmauer. Sie rüsten sich zum „Sturm“ auf die Stadt oder zu deren Verteidigung und machen Geschichte erlebbar. An allen drei Tagen spielen etwa 500 Teilnehmer den „Großen Sturm auf die Stadt Soest vom Juli 1447“ nach. Inszeniert hat das mittelalterliche Spektakel Regisseur Kai Schubert. Das ganze Wochenende können Besucher in der Zeit zurück reisen und erfahren, wie die Menschen im Mittelalter gelebt haben. Weiter Infos gibt es hier.

Bei der Soester Fehde können Besucher in Zeit des Mittelalters eintauchen. Foto: Stadt Soest

Bei der Soester Fehde können Besucher in Zeit des Mittelalters eintauchen. Foto: Gero Sliwa/Stadt Soest

Und gleich noch eine Zeitreise ist am kommenden Wochenende (5./6.8.) möglich. Denn in Haltern am See heißt es „Rudern wie die Römer“. Auf dem dortigen Stausee legt die „Victoria“ an. Der 16 Meter lange Nachbau eines römischen Flussfahrtschiffes ist zum ersten Mal seit vier Jahren wieder in der Seestadt. Bis zu 16 Menschen können sich an die Riemen setzen. Allerdings müssen sie mindestens 14 Jahre alt sein. Kinder unter 14 dürfen auch mitfahren, können sich aber nur über den See rudern lassen. An diesem Wochenende dreht sich auch im LWL-Römermuseum alles um das Thema Wasser. So können Kinder ihre eigenen Schmuckstücke herstellen. Bei öffentlichen Familienführungen heißt es zudem „Alle Mann an Bord“. Mehr Infos gibt es hier.

Am ersten Augustwochenende ist das rekonstruierte Römerschiff "Victoria" wieder auf dem Halterner Stausee unterwegs. Foto: LWL/J. Mühlenbrock

Am ersten Augustwochenende ist das rekonstruierte Römerschiff „Victoria“ wieder auf dem Halterner Stausee unterwegs. Foto: LWL/J. Mühlenbrock

Anregungen für Ausflüge bietet auch der neue WESTFALENSPIEGEL. In unserem Schwerpunkt nehmen wir Sie mit zur Weser. Dort lockt unter anderem die Landesgartenschau nach Höxter. Darin finden Sie auch weitere Tipps für Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte. Lassen Sie sich inspirieren. Gerne senden wir Ihnen im Rahmen unseres Probeabos kostenlos zwei Ausgaben unseres Magazins zu. Zum Probeabo geht es hier entlang.

Einfach Probelesen

Festivalzeit
Der Sommer kann kommen

Jetzt im aktuellen WESTFALENSPIEGEL

Und noch ein Tipp für Naturliebhaber: Bis zum 6. August können Interessierte an der sogenannten „Hummel-Challenge“ teilnehmen. Das LWL-Museum für Naturkunde in Münster sowie das Thünen-Institut für Biodiversität in Braunschweig und die Naturbeobachtungs-Internetplattform „Observation.org“ haben zu einem Wettbewerb mit der Smartphone-App „ObsIdentify“ aufgerufen. Ziel ist es, so viele verschiedene Hummeln auf so vielen verschiedenen Wildpflanzen wie möglich zu fotografieren und anschließend die Fotos in der App hochzuladen. Gewertet werden alle Hummeln, die außerhalb des Gartens auf Wildblumen beobachtet werden, zum Beispiel am Feldrand. Die Tiere sollten dabei aber möglichst wenig gestört und nicht verletzt werden, so die Naturkunde-Fachleute vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Also raus in die Natur und das Handy immer griffbereit. Es gibt viel zu entdecken. Weitere Infos gibt es hier.

Und falls das wechselhafte Wetter anhält, empfehlen wir einen Besuch im Zentrum für internationale Lichtkunst Unna. Dort verwandeln die Werke von Margareta Hesse in der Ausstellung „Touch the Light“ die Räume zu einer einzigartigen Erlebniswelt. Lesen Sie mehr

jüb/wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin