07.03.2012

Was Armut bedeutet: Dortmunder Arbeitswelt Ausstellung entwickelt Internetportal

Dortmund (wh). Auf der Spur der Armut: Das interaktive Internetportal "Explore Poverty" führt mit Beispielen und Bildern vor Augen, was Armut bedeutet und wie sich das Phänomen über die Jahrhunderte entwickelt hat. Die Deutsche Arbeitswelt Ausstellung (DASA) in Dortmund hat die neue Website zusammen mit dem Musée d'Histoire de la Ville de Luxembourg, dem Helsinki City Museum und der Minnesota Historical Society entwickelt.
Per Klick auf Fotos wird darin der Tascheninhalt eines Obdachlosen am Luxemburger Bahnhof sichtbar oder das Rezept für Löwenzahnwurzel-Kaffee als Symbol für Armut im Zweiten Weltkrieg. Luftbildaufnahmen der Ruhr-Universität Bochum deuten auf die deutsche Bildungspolitik als Weg aus der Mittellosigkeit.
"Wir wollten zeigen, dass Armut von den äußeren Umständen und Einflüssen abhängt und dass sich Armut ganz unterschiedlich äußern kann", erklärt DASA-Projektleiter Marcus Starzinger die Idee der Website, die als internationales Projekt weiter wachsen soll.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!