20.09.2018

Was in dieser Woche nicht fehlen darf…

… ist die Erkenntnis, dass Haare riechen können. Nicht, dass Sie denken, es geht jetzt um mangelnde Körperhygiene. Nein, menschliche Haarwurzelzellen besitzen Duftrezeptoren. Und das aus gutem Grund. Denn deren Aktivierung mit einem sandelholzartigen Duft kann die Lebensdauer von Haaren verlängern. Das fanden Forscher des Monasterium Laboratory in Münster, der University of Manchester und der Ruhr-Universität Bochum in Organkulturexperimenten heraus. Vereinfacht gesagt: „Riechen“ die Haare Sandelholzduft, fallen sie seltener aus. Sachen gibt’s, die glaubt kein Mensch. Nicht bestätigt ist übrigens der Umkehrschluss: Dringen unangenehme Gerüche an die Duftrezeptoren, suchen die Haare das Weite. Wäre ja auch zum Haareraufen.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!