13.12.2010

Wasserversorgung: Haushalte in Westfalen müssen mehr zahlen

Westfalen (wh). Die Kosten für Trink- und Abwasser sind nach den Berechnungen des Statistischen Landesamtes NRW gestiegen. Am 1. Januar 2010 mussten Bürger in Westfalen durchschnittlich 1,52 Euro pro Kubikmeter Trinkwasser bezahlen, für die Abwasserentsorgung wurden 2,47 Euro je Kubikmeter fällig. Verglichen mit 2008 sind das im Schnitt zwei Cent (+ 1,3 Prozent) mehr für Trinkwasser und elf Cent (+ 4,5 Prozent) mehr für Abwasser.
Für das gesamte Bundesland lagen die Kosten 2010 bei 1,63 Euro für Frischwasser und 2,46 Euro für Abwasser und stiegen um 1,2 bzw. 4,2 Prozent.
Einen besonders deutlichen Zuwachs verzeichneten Freudenberg (Kreis Siegen-Wittgenstein) mit einem Plus von 31,4 Prozent bei den Trinkwasserkosten und Schalksmühle (Märkischer Kreis) mit einer Erhöhung des Abwasserentgeltes von 37,5 Prozent.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!