10.02.2012

Westfalen im TV: bissiges Kabarett beim Geierabend und die Bielefeld-Verschwörung mit Todesfolge

Ein neuer Fall für Wilsberg: Der Verschwörungstheoretiker Nils Erdel ist davon überzeugt, dass Bielefeld nicht existiert. Um den Beweis anzutreten, macht er sich auf dem Weg nach Ostwestfalen – und wird wenig später tot aufgefunden. Angeblich ein Herzinfarkt. Wilsberg vermutet jedoch, dass Erdel ermordet worden ist und beginnt in Münster mit seinen Nachforschungen.
Wilsberg. Die Bielefeld-Verschwörung. Samstag, 18. Februar, 20.15 Uhr, ZDF

Die Geier und ihr Geierabend sind anders: Keine Klatschmärsche, Tanzkorps und sonstigen karnevalistischen Rituale, stattdessen bissiges Kabarett und schräge Ruhrpott-Komik. So feiert man in Dortmund seit 20 Jahren die fünfte Jahreszeit auf ganz eigene Art. Die aktuelle Session verspricht einen humorgeladenen Ritt "Durch das wilde Ruhrdistan".
Der Geierabend 2012. Alternativer Karneval aus dem Ruhrgebiet. Samstag, 18. Februar, 23.10 Uhr, WDR

Eine Familie im Schock: Der 72-jährige Vater ist nach einem Schlaganfall bettlägerig. Im Krankenhaus hat er sich zwar erholt, aber es ist unklar, ob er seinen Alltag jemals wieder selbständig verrichten kann. Die Kinder und die Ehefrau wollen die Pflege selbst schaffen, aber wie? In der Bochumer Großklinik Bergmannsheil zeigt ihnen ein sogenannter Pflegecoach, was sie tun können, damit der Vater nicht ins Heim muss.
Gott und die Welt. Pflege für Anfänger – Damit Papa nicht ins Heim muss. Sonntag, 19. Februar, 17.30 Uhr, ARD

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!