23.07.2010

Westfalen im TV: fantasievolle Streiche und zwei sehr gegensätzliche Flüsse

Westfalen (wh). Als "Till Eulenspiegel des Münsterlandes" ging Baron Gisbert von Bomberg in die Geschichte ein. Nicht nur die Namen zahlreicher Gaststätten in der Region Dülmen-Buldern erinnern an die fantasievollen Streiche des "Tollen Bombergs", sondern auch die 1957 gedrehte Verfilmung seiner Lebensgeschichte mit Gert Fröbe, Harald Juhnke und Hans Albers.
Der tolle Bomberg, Freitag, 30. Juli, 10.30 Uhr, ARD

Früher wurde die Emscher eher von Ratten bevorzugt. Jetzt ist es eine Maus, die den einst schmutzigsten Fluss Deutschlands unter die Lupe nimmt: Das Team von "Die Sendung mit der Maus" überquert die Emscher und entdeckt dabei neben viel Natur ein riesiges, schwebendes Kohlenstück in Dorsten.
Die Sendung mit der Maus, Sonntag, 1. August, 11.30 Uhr, ARD

Trotz unmittelbarer Nachbarschaft präsentiert sich die Ems ganz anders als die Emscher: Deutschlands kleinster Fluss schlängelt sich durch das ländliche und traditionsbewusste Westfalen. Links und rechts der Ufer spielt die kulinarische Kultur eine große Rolle. Ulrike Bartels und Dieter Zeppenfeld stellen die Menschen, Orte und Landschaften vor, die diese Kultur seit Jahrzehnten bewahren.
Flüsse der Genüsse. Die Ems, Montag, 2. August, 15.30 Uhr, HR

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!