01.07.2011

Westfalen im TV: Komische Tiere, skurrile Orte und eine außergewöhnliche Nacht

Aus Westfalen kommen einige der Schiedsrichter-Pfeifen, auf denen gerade in Deutschland über den zukünftigen Fußball-Weltmeister der Frauen entschieden wird. Die Zahl der Mitarbeiter bei der Firma MBZ Obernahmer in Nachrodt-Wiblingwerde reicht zwar noch nicht einmal aus, um eine Fußballmannschaft aufzustellen. Dennoch fertigen die sieben Angestellten von Verkaufsleiter Heinz Liebold weltexklusiv das Modell Argentina 78, seit über 30 Jahren erste Wahl vieler Schiris in aller Welt.
Hier und Heute, Dienstag, 5. Juli, 9.45 Uhr, WDR

Das Ruhrgebiet ist alles andere als eine homogene Landschaft ineinander verwachsener Städte. Es erstreckt sich mehr als hundert Kilometer von West nach Ost und knapp siebzig Kilometer von Norden nach Süden. Ein Drittel der Landesbevölkerung Nordrhein-Westfalens lebt hier: etwa 5,3 Millionen Menschen. Wenn es heute tatsächlich etwas gibt, was die Menschen in den 53 Gemeinden rechts und links der Ruhr verbindet, dann ist es ihre gemeinsame Vergangenheit: "Der Lockruf des schwarzen Goldes".
Bilderbuch: Das Ruhrgebiet, Dienstag, 5. Juli, 14.15 Uhr, NDR

Die Geburtsstunde der Kohlschein-Brauerei in Warburg liegt im Jahr 1721. Damals war Brauen noch schwere körperliche Arbeit: Die Bierwürze wurde über offenem Feuer gekocht und die Fässer mussten in kühlende Keller geschleppt werden. Die Dokumentation "Familienerbe NRW" begleitet Familie Kohlschein bei ihrem Ringen um den Fortbestand des Betriebes. Sie führt durch drei Jahrhunderte Familiengeschichte und erzählt dabei vom sozialen Aufstieg, von Kriegen und wirtschaftlichen Rückschlägen.
Familienerbe NRW: Die Bierbrauer aus Westfalen, Freitag, 8. Juli, 20.15 Uhr, WDR

Dass sich Rheinländer und Westfalen manchmal seltsam benehmen, weiß die ganze Welt. Dass aber auch die Tiere in NRW teilweise seltsame Marotten haben, ist weitgehend unbekannt. So haben etwa die Wisente aus Bad Berleburg eine ganz eigene Art entwickelt, ihre Kopfschmerzen zu behandeln. Der Film geht den kuriosesten Verhaltensweisen unserer tierischen Nachbarn auf den Grund und zeigt, warum Biber, Specht und Siebenschläfer eigentlich alles richtig machen – auch wenn es seltsam aussieht.
Die kuriosesten Tiergeschichten aus Nordrhein-Westfalen, Samstag, 9. Juli, 11.10 Uhr, WDR

Das Ruhrgebiet erlebt erneut eine außergewöhnliche Nacht: Vom 9. zum 10. Juli werden rund 200.000 Menschen zwischen Duisburg und Dortmund unterwegs sein, um bei der "Extraschicht" die lange Nacht der Industriekultur zu feiern. Im Chemiepark Marl oder den Schmiedewerken Bochum sehen sie dabei ein faszinierendes Spektakel von Musik und Kunst, Kultur und Arbeit. Fünf Reporter sind dabei, um die Highlights einzufangen, wenn glühender Stahl verarbeitet wird oder Feuerwerke den Nachthimmel erhellen.
Die Nacht der Nächte an der Ruhr, Sonntag, 10. Juli, 16.30 Uhr, WDR

Der Kabarettist und Moderator Thomas Philipzen aus Münster ist auf Entdeckungstour. Dabei stößt der gebürtige Ostwestfale auf ungewöhnliche und skurrile Orte im Rheinland und in Westfalen, die selbst Einheimische oft nicht kennen. Wer weiß schon, dass im münsterländischen Raesfeld noch ein Wahlrecht nur für Männer existiert?
Servicezeit: Reportage, Montag, 11. Juli, 18.20 Uhr, WDR

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!