24.03.2015

Westfalenhalle setzt ein Zeichen für Udo Jürgens

Dortmund (wh). Die Dortmunder Westfalenhallen verneigen sich symbolisch vor dem im vergangenen Jahr verstorbenen Sänger Udo Jürgens. Am morgigen 25. März 2015 hätte der Entertainer dort auftreten sollen, nun bleibt an dem Abend der rote Lichtkranz der Westfalenhalle 1 gelöscht und die rotierende, illuminierte Dachwerbung steht still.

"Wir bedauern den Tod dieses großen deutschsprachigen Entertainers außerordentlich und möchten gerne ein Zeichen zu seiner Erinnerung setzen", sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH.

Udo Jürgens war den Westfalenhallen eng verbunden. Zum ersten Mal trat er am 7. Oktober 1961 dort auf, es folgten mehr als 30 Gastspiele.

Ein Pressefoto zu dieser Meldung finden Sie auf unserer Website.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!