09.06.2016

Westfälische Schülerteams siegen beim Deutschen Klimapreis

Westfalen (wh). Zwei Schülerteams aus Westfalen sind von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung in Höhe von jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit drei weiteren Teams wurden sie aus 155 Bewerbungen ausgewählt.

Das Pictorius-Berufskolleg in Coesfeld hat im Wettbewerb mit dem Projekt "Windkraftkunst im Kornfeld" überzeugt. Die Schüler entwickelten einen Experimentierkoffer, mit dem verschiedene Rotorarten entwickelt werden können und verteilten diesen an weitere Schulen. Die 90 Windräder, die im Rahmen des Projektes gebaut wurden, sind zurzeit als Landart-Installation auf einer Wiese bei Schöppingen aufgebaut und Teil des Regionale 2016-Projekts Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen.

Das Gladbecker Projekt "Licht zum Lernen" setzte sich ebenfalls im Wettbewerb um den Deutschen Klimapreis durch. Dabei unterstützt die Sambia AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule zwei Partnerschulen in Sambia beim Aufbau einer eigenen, solaren Stromversorgung. Seit 2007 wurden so etwa 16.500 kWh elektrischer Energie produziert und 10,5 Tonnen CO2 eingespart.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!