10.03.2015

„Working Dads“: Internationale Forscher diskutieren in Bielefeld über aktive Vaterschaft

Bielefeld (wh). 60 Wissenschaftler aus zwölf Nationen treffen sich ab Donnerstag, 12. März 2015, in Bielefeld, um über berufstätige Väter zu diskutieren. Auf der internationalen Tagung mit dem Titel "Väter in Arbeitsorganisationen" soll unter anderem herausgefunden werden, ob Väter in Elternzeit Karrierenachteile haben und wie "working Dads" besser unterstützt werden können.

"Auch Männer müssen sich zwischen Familie und Karriere entscheiden. Und diese Entscheidung wird für immer mehr Männer zu einem Problem, weil Zeit für die Familie und Zeit mit Kindern für viele einen hohen Wert bekommen hat, der für Väter aus früheren Generationen eher unbekannt war", sagt Tagungsleiterin Prof. Mechtild Oechsle zum Hintergrund der Konferenz. Zu den Diskussionsteilnehmern gehören unter anderem die niederländischen Wissenschaftlerinnen Dr. Laura den Dulk und Wike Been, die untersucht haben, wie Top-Manager über Väter in Elternzeit denken.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!