26.06.2019

Zahl der Arbeitslosen mit Behinderung steigt deutlich

Ende Mai waren in Westfalen-Lippe 22.190 Menschen mit Behinderung arbeitslos gemeldet. Damit waren 512 mehr schwerbehinderte Menschen ohne Job als noch einen Monat zuvor.

Auch im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen um 304 und damit deutlich gestiegen. Grund dafür sei vor allem ein statistischer Effekt, teilt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit. Die Jobcenter hätten den Arbeitslosenstatus der von ihnen betreuten Personen überprüft und daraufhin die Zahl nach oben korrigiert.

Zum Abbau der Arbeitslosigkeit der Menschen mit Behinderung können auch die zahlreichen Inklusionsbetriebe in der Region ihren Beitrag leisten. „In Westfalen-Lippe gibt es besonders viele Inklusionsbetriebe, mittlerweile sind es 165“, sagt LWL-Sozialdezernent Matthias Münning. „Die Inklusionsbetriebe sind eine besondere Chance für Menschen mit Behinderungen, da sie Unternehmen des Allgemeinen Arbeitsmarkts sind, aber besondere Rahmenbedingungen bieten können.“

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!