Das Tilly-Haus in Höxter soll Sitz des Forums Anja Niedringhaus werden. Foto: FAN
16.03.2022

Zu Ehren von Anja Niedringhaus

Das Forum Anja Niedringhaus (FAN) soll im März 2023 in Höxter eröffnen. Eine Auktion soll nun zur Finanzierung des Kultur- und Begegnungsortes zu Ehren der renommierten Fotografin (1965-2014) beitragen.

Das Forum wird in das historische Tilly-Haus in der Altstadt nahe der Weser einziehen und dort zwei Etagen bespielen. Der Baustart steht kurz bevor. Fertig werden soll das FAN dann pünktlich zur Landesgartenschau 2023 in Höxter. „Wir wollen keine reine Gedenkstätte für das Werk von Anja Niedringhaus sein. In Ausstellungen und Workshops werden wir vielmehr Themen aufgreifen, die im Zusammenhang mit ihrem Werk stehen, zum Beispiel Pressefreiheit, die Wirkung von Bildern und Fotografie“, sagt Christine Longère, Vorsitzende des Vereins „Forum Anja Niedringhaus“.

Mehrere große Förderer unterstützen den Aufbau des Forums, darunter die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die NRW-Stiftung. Außerdem erhält der Verein Gelder aus dem Bundesprogramm Landeskultur sowie 290.000 Euro als „Heimatzeugnis“ aus dem Förderprogramm des NRW-Heimatministeriums.

Auktion mit „Friedensbanane“

Die Benefizauktion soll ebenfalls dazu beitragen, die Kosten für Bau und Betrieb zu finanzieren. Am Samstag, 19. März, werden im Historischen Rathaus in Höxter Werke von mehr als 50 Künstlern versteigert. Unter anderem spendet der „Bananensprayer“ Thomas Baumgärtel eine „Friedensbanane“ und die Fotografin Bettina Flitzer das Landschaftsbild „Morgen in Burma“. Die Künstler wollen dazu beitragen, dass Andenken an die aus Höxter stammende und in Afghanistan ermordete Fotografin Anja Niedringhaus zu ehren, heißt es vom Verein.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!