Anne Weber wurde 1964 in Offenbach am Main geboren und lebt seit 1983 als Autorin und literarische Übersetzerin in Paris. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet. Foto: Hermance Triay
18.01.2024

Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis für Anne Weber

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) verleiht seinen Preis 2024 für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Literatur an die Autorin und literarische Übersetzerin Anne Weber. 

„Anne Weber ist eine würdige Preisträgerin des Annette-von-Droste-Hülshoff-Preises 2024, denn ihr literarisches Schaffen und ihre Tätigkeit als Übersetzerin nehmen in der Literaturlandschafts Europas eine herausragende Stellung ein“, sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Deutscher Buchpreis

Weber wurde 1964 in Offenbach am Main geboren und lebt seit 1983 als freie Autorin und literarische Übersetzerin in Paris. Sie hat sowohl aus dem Deutschen ins Französische übersetzt als auch umgekehrt. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet. Für ihr Buch „Annette, ein Heldinnenepos“ erhielt Anne Weber den Deutschen Buchpreis 2020.

LWL-Direktor Dr. Georg Lunemann kündigte an, dass der LWL in enger Abstimmung mit der Autorin ein Kulturprogramm in und für Westfalen-Lippe präsentieren wolle, das die Preisverleihung flankiere und das Anne Webers vielschichtigem Werk einen besonderen Raum gebe.

Der Annette-von Droste-Hülshoff-Preis wird seit 1953 verliehen und ist mit 35.000 Euro dotiert. Zu den bislang ausgezeichneten Persönlichkeiten zählen Peter Rühmkorf, Max von der Grün, Cornelia Funke und Sabrina Janesch. 

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin