Nix verpassen –
Newsletter lesen!

Die wichtigsten Nachrichten aus der Region jeden Freitag im Posteingang!

Was in dieser Woche nicht fehlen darf …

… ist Deutschlands erstes Haus aus dem 3D-Drucker. Das steht in Beckum und wird am Montag (26.07.2021) feierlich eröffnet. 100 Stunden lang hat der riesengroße Drucker schnelltrocknenden Zementmörtel aus seinen Düsen gespritzt. Dann stand das Haus. Klingt einfach, ist es aber nicht. Vor allem die Vorbereitung war intensiv. Der Drucker musste mit präzisen Daten gefüttert werden, Korrekturen waren im Druckprozess kaum möglich. Mag sein, dass das die Zukunft ist, wir schwelgen trotzdem lieber in Baustellenromantik. Wie ginge das besser als mit Peter Thorwarths Komödie „Was nicht passt, wird passend gemacht“. Also: Blaumann an und die Pulle Kaltgetränk öffnen. Es gibt noch einiges zu tun.