17.02.2011

Berlinale: Marler Regisseurin stellt Familiendokumentation vor

Marl (wh). Ruhrgebietshumor auf der Berlinale: Im Rahmen der "Perspektive Deutsches Kino" präsentiert die Marler Regisseurin und Kamerafrau Anna Hepp am morgigen Freitag auf dem Berliner Filmfestival ihren Film "Rotkohl und Blaukraut".
Mit dem Titel beschreibt die 33-Jährige die zwei verschiedenen Ausprägungen ein und derselben Sache. In ihrem ersten Film steht das Bild für zwei deutsch-türkische Familien und ihre ganz eigenen kulturellen Prägungen.
Anna Hepp hat an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert, der Dokumentarfilm "Rotkohl und Blaukraut" entstand dort als Projekt. Hepp porträtiert darin zwei deutsch-türkische Familien aus Marl und Herdecke und ihre heiteren bis ernsten Auseinandersetzungen mit kulturellen Traditionen, Missverständnissen und Vorurteilen.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!