05.11.2014

„Das nackte Leben“: LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt Werke von Bacon, Freud und Hockney

Münster (wh). Die erste Sonderausstellung im neuen LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster widmet sich vom 8. November 2014 bis 22. Februar 2015 der gegenständlichen Malerei in London von 1950 bis 80: "Das nackte Leben. Bacon, Freud, Hockney und andere".

120 Arbeiten von 16 Künstlern des 20. Jahrhunderts sind in den neuen Sonderausstellungsräumen im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu sehen. "Die Ausstellung vereint große Namen und weniger bekannte Künstler, denen eines gemeinsam ist: Sie malten gegenständlich in einer Zeit, in der die Abstraktion die große aktuelle Kunstströmung war", sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale bei der Vorstellung der Schau.

Die Schau zeigt das Schaffen der Künstler an den Londoner Kunsthochschulen bis hin zu späteren Werken, die heute noch die Kunst beeinflussen. Viele Arbeiten sind erstmals in Deutschland zu sehen, darunter auch einige Leihgaben aus Privatbesitz, die noch nie öffentlich präsentiert wurden.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!