23.10.2014

Anja Niedringhaus Preis für Journalistinnen wird 2015 erstmals verliehen

Höxter (wh). Der neue Anja Niedringhaus Preis für Mut im Fotojournalismus ist in New York vorgestellt worden. Die internationale Auszeichnung soll an die aus Höxter stammende Fotojournalistin erinnern.

Der Preis wird künftig jährlich von der International Women's Media Foundation (IWMF) an eine Fotoreporterin vergeben und zeichnet tapferen und leidenschaftlichen Einsatz im Journalismus aus. Die erste Preisträgerin wird im kommenden Frühjahr bekannt geben. Eine Zeremonie zur Preisverleihung findet im Juni 2015 in Berlin statt, gab die IWMF bekannt. Ermöglicht wird die Auszeichnung durch eine Zuwendung der Howard G. Buffett Foundation in Höhe von einer Million US-Dollar.

Anja Niedringhaus arbeitete als Fotojournalistin in zahlreichen Kriegsgebieten und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, darunter dem amerikanischen Pulitzer-Preis. Am 4. April 2014 wurde die 48-jährige Reporterin in Afghanistan erschossen.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!