07.07.2010

Genug Platz für Rollator und Kinderwagen: Einkaufstester prüfen Läden

Westfalen (wh). Der Einzelhandel in Westfalen wird "generationenfreundlich". Speziell ausgebildete Einkaufstester werden künftig sowohl in Supermärkten als auch in Fachgeschäften prüfen, ob Türen breit genug für Kinderwagen sind und ob Verkäufer auf die Wünsche älterer Menschen eingehen.
Mit dem Zertifikat der bundesweiten Kampagne "Generationenfreundliches Einkaufen" will der Handel auf die Bedürfnisse einer älter werdenden Gesellschaft reagieren. Die ersten Prüfer, die im Bildungszentrum des Handels in Recklinghausen geschult wurden, sind unter anderem in Bielefeld, Münster und Castrop-Rauxel tätig.
Läden können sich beim Handelsverband um die Auszeichnung in Form eines Aufklebers bewerben.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!