Heft 4/2019 des WESTFALENSPIEGEL mit dem Schwerpunkt "Die 1970er Jahre". Montage: Landwirtschaftsverlag
25.07.2019

Mit dem Westfalenspiegel zurück in die 70er

Ein Jahrzehnt im Fokus: Die 1970er Jahre brachten neue Freiheiten, aber auch Terror, Arbeitslosigkeit und Zukunftsangst. Der WESTFALENSPIEGEL zeigt, wie die Impulse dieser Zeit bis heute nachwirken.

Viele verbinden mit den 70er Jahren Flokati-Teppiche, bunte Wandtapeten und Prilblumen. Also eine eher unspektakuläre Dekade? Bei genauerem Hinsehen jedoch hat sie die Welt, in der wir heute leben, maßgeblich beeinflusst. Zum Beispiel durch das „Mehr Demokratie wagen“ und die neue Ostpolitik des damaligen Bundeskanzlers Willy Brandt.

Erste Demo von Homosexuellen

Aber auch für Westfalen waren die 70er ein spannendes Jahrzehnt. In Münster demonstrierten Homosexuelle zum ersten Mal in Deutschland für gleiche Rechte, in Bielefeld wird die Tiefkühlpizza erfunden, und von Bochum aus rauschen die ersten Opel Manta in schrillen Farben über die Autobahnen der Republik.

Der aktuelle WESTFALENSPIEGEL nimmt sie mit auf eine Zeitreise in diese Dekade, zeigt außerdem, wie es um die Inklusion in den Schulen der Region steht, und gibt viele Tipps für Ausstellungsbesuche und Ausflüge.

Hier geht es zur Inhaltsübersicht von Heft 4/2019.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!