Die meisten Menschen in Westfalen haben es nicht weit zum nächsten Badesee. Foto: pixabay
30.06.2022

Tipps für die zweite Ferienwoche

Der kürzeste Weg zum Badesee, eine Festwoche im Planetarium Münster, Kinoerlebnisse unter freiem Himmel – Ferien vor der Haustür haben viel zu bieten. 

Live-Konzerte und -Hörspiele, astronomische Vorträge, Film- und Musikshows unter der neuen Kuppel: Das Planetarium im LWL-Naturkundemuseum Münster feiert vom 2. bis 10. Juli seine Wiedereröffnung eine ganze Woche lang. Was dort alles geboten wird, erfahren Sie hier.
Mehr über den Umbau zu einem der modernsten Planetarien Europas können Sie in unserem Beitrag „Bester Blick auf die Sterne“ nachlesen.

Das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde wird nach eineinhalb Jahren Umbauzeit wieder geöffnet. Foto: LWL/Steinweg

Das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde wird nach eineinhalb Jahren Umbauzeit wieder geöffnet. Foto: LWL/Steinweg

Sommerzeit ist auch die Zeit der Filmschauplätze NRW. 20 Filme an 20 außergewöhnlichen Orten können Kinofans bis zum Ende der Sommerferien sehen. In der zweiten Ferienwoche sind die Filmschauplätze hier zu Gast: Am 7. Juli geht auf der Zeche Waltrop der Vorhang für den Streifen „Contra“ auf. Darin geht es um einen zynischen Professor (Christoph Maria Herbst), der eine Studentin auf einen Debattier-Wettbewerb vorbereiten muss. Hier können Interessierte um 18.30 Uhr und 19.30 Uhr vor dem Film noch eine Führung auf dem Zechengelände machen.

Kürzester Weg zum Badesee

„Wie im Himmel“ heißt der Streifen, der in Billerbeck einen Tag später auf dem Johanniskirchplatz gezeigt wird. Darin kehrt der weltberühmte Dirigent Daniel Dareus nach einem Zusammenbruch in sein schwedisches Heimatdorf zurück und tritt dort das Amt des Kantors an. Passend zum Film spielt ab 19 Uhr Kantor Lukas Maschke bekannte Filmmusiken auf der Billerbecker Dom-Orgel. Um 20 Uhr gibt es einen Stadtspaziergang zu Filmorten in der Stadt. Am Samstag, 9. Juli, sind die Filmschauplätze in Dülmen am Anna-Katharinen-Stift Karthaus zu Gast. Gezeigt wird „The Peanut Butter Falcon“. Weitere Informationen und das gesamte Programm gibt es hier.

Einfach Probelesen!

Erde im Klimastress:
Ausstellungen und Experten zur Frage, wie eine klimagerechte Zukunft gelingen kann

Jetzt im aktuellen WESTFALENSPIEGEL

Falls Sie eine Abkühlung suchen, aber denken, der nächste Badesee ist zu weit entfernt, kommt hier ein besonderer Tipp: Wie weit es zum nächsten Badesee ist, zeigt eine neue interaktive Karte des Statistischen Landesamtes IT.NRW. Demnach haben es die meisten Menschen in der Region nicht besonders weit bis zum Sprung ins kühle Nass. Für den Großteil der nordrhein-westfälischen Bevölkerung sei der nächstgelegene Badesee mit dem Pkw innerhalb von 20 Minuten zu erreichen. Mit dem Fahrrad erhöht sich die Fahrzeit auf bis zu 30 Minuten, so IT.NRW. Falls Sie nicht wissen, wie Sie am schnellsten zum nächsten Badesee kommen, können Sie sich hier schlau machen: Badesee-Karte

Modellbautag und Naturerfahrung mit Hund

Das LWL-Freilichtmuseum Hagen lädt zum Modellbautag am Sonntag, 3. Juli, ein. Schiff-, Flugzeug-, Auto- und Kartonmodellbauer aus Modellbauclubs aus Iserlohn, Dortmund, Schwelm, Recklinghausen, Duisburg, Witten, Schwerte und Waltrop haben ihr Kommen bereits zugesagt. Sie zeigen ihre Segelflugzeuge, Hubschrauber, Kopter, Dampf- und Rennboote, Kartonmodelle, Panoramen, Straßenbahnmodelle und Mini-Trucks. Wer seine Werke beim Modellbautag zeigen möchte, kann sich noch kurzfristig anmelden unter: 02331/7807113. Weitere Infos zum Freilichtmuseum gibt es hier.

Einige der Flugobjekte bei den Modellbautagen, wie Hubschrauber oder Copter, sind mit Kameras bestückt. Foto: LWL/Wenning-Kuschel

Einige der Flugobjekte bei den Modellbautagen, wie Hubschrauber oder Kopter, sind mit Kameras bestückt. Foto: LWL/Wenning-Kuschel

„Auf leisen Pfoten durch die Kirchheller Heide“ heißt das Motto einer Rangertour, zu der der Eigenbetrieb Ruhr Grün des Regionalverbandes Ruhr (RVR) Hundehalter einlädt. Der dreistündige Spaziergang startet am Freitag, 8. Juli, um 10 Uhr, auf dem Parkplatz Zum Kletterpoth in Bottrop. Ranger stellen den Lebensraum Kirchheller Heide vor und informieren über das richtige Verhalten mit Hunden im Wald. Teilnehmen dürfen nur gut sozialisierte Hunde – und ihre Besitzerinnen und Besitzer.

jüb/wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!