01.02.2019

Westfälischer Heimatbund setzt Fokus auf Jugendarbeit

Was bedeutet Heimat für Kinder und Jugendliche heute und wie können junge Menschen begeistert werden, ihren Ort mitzugestalten? Solche Fragen stehen im Mittelpunkt im Themenjahr 2019 des Westfälischen Heimatbundes (WHB).

Kinder und Jugendliche seien die wichtigste Zielgruppe in der Arbeit der Heimatverbände, sagte WHB-Vorsitzender Matthias Löb: „Denn nur, wenn wir es schaffen, junge Menschen für die Geschichte ihres Ortes und die Natur in ihrer Region zu begeistern, werden sie später als Erwachsene auch bereit sein, selbst mitanzupacken!“

Westfalentag zum Thema Jugend und Heimat

Der WHB plant mehrere Veranstaltungen und Projekte. „Dabei geht es darum, wie Kinder und Jugendliche durch attraktive Angebote angesprochen werden können. Darüber hinaus möchten wir Heimatvereine und Schulen stärker vernetzen. Zudem steht die Nachwuchsgewinnung für Vereine im Fokus“, so WHB-Geschäftsführerin Dr. Silke Eilers. Neben Seminaren und Fortbildungen steht auch der Westfalentag im Zeichen des Jahresthemas. Das regionale Diskussionsforum des WHB findet am 21. September 2019 im LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen statt.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!