30.06.2010

Wirtschaft erholt sich: weniger Menschen in Westfalen ohne Arbeit

Westfalen (wh). Die Arbeitslosenquote in Westfalen ist im Juni 2010 auf 8,3 Prozent gesunken. 351.000 Menschen waren in der Region ohne Arbeit; das sind 5485 bzw. 0,2 Prozentpunkte weniger als im Vormonat und 16.093 bzw. 0,4 Prozentpunkte weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit liegt Westfalen unter dem NRW-Arbeitslosendurchschnitt von 8,6 Prozent.
Die niedrigste Arbeitslosenquote meldet die Arbeitsagentur für den Kreis Coesfeld (3,8 Prozent), den höchsten Anteil verzeichnet die Agentur in Gelsenkirchen mit 14,4 Prozent.
Der Rückgang der Arbeitslosigkeit liege nicht nur am Frühjahrsaufschwung, sondern sei auch ein Indiz für die Erholung der Wirtschaft, gab die Agentur für Arbeit heute bekannt.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!