In Westfalen wurden 2019 bereits 500 neue Lehrer eingestellt. / Foto: pixabay
18.02.2019

500 neue Lehrer in Westfalen

Knapp 500 neue Lehrer sind in Westfalen bis zum Stichtag 15. Februar eingestellt worden. Das geht aus einer Umfrage von westfalenspiegel.de bei den Bezirksregierungen in Arnsberg, Detmold und Münster hervor.

Damit konnte nur etwas mehr als ein Drittel der 1381 zur Verfügung stehenden Stellen besetzt werden. Betrachtet man nur die Einstellungen im Grundschulbereich konnte an dieser Schulform sogar nur jede vierte Stelle besetzt werden (126 von 495). Nur an den Förderschulen war die Quote noch schlechter. Dort wurden gerade einmal zwölf Lehrer eingestellt, was einer Besetzungsquote von sechs Prozent der 191 zur Verfügung stehenden Stellen entspricht.

Wie das NRW-Schulministierium mitteilt, standen landesweit insgesamt 2977 Lehrerstellen an den unterschiedlichen Schulformen zur Verfügung, wovon 1046 besetzt werden konnten. Damit wurde eine Quote von 35 Prozent erreicht.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

WESTFALENSPIEGEL im Abo regelmäßig lesen!