Das Brunnen-Ensemble "Sketch for a Fountain" bei den Skulptur Projekten 2017. Foto: Henning Rogge
15.07.2021

Eisenman-Brunnen wird aufgestellt

In Münster sind die Arbeiten für den Eisenman-Brunnen an der Promenade gestartet. Die Skulptur „Sketch for a Fountain“ soll im Oktober wiedereröffnet werden. 

Der Brunnen der amerikanischen Künstlerin Nicole Eisenman zeigt verschiedene geschlechtslose Figuren. Er steht für Diversität und Toleranz und war im Rahmen der Skulptur Projekte 2017 Publikumsmagnet, wurde aber auch immer wieder beschädigt. Die Bürgerinitiative „Dein Brunnen für Münster e.V.“ setzt sich seit September 2017 für einen dauerhaften Verbleib der Skulptur in Münster ein.

Nun ist man am Ziel. Mehr als 600.000 Euro sammelte die Bürgerinitiative ein, um das Projekt zu verwirklichen. Am 2. Oktober soll das Werk an seinem ursprünglichen Ort an der Kreuzschanze in Münster wieder zu sehen sein. Die Arbeiten zur Aufstellung der Skulptur begannen am Donnerstag (15.07.2021).

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!