Besuch auf der Baustelle Arne Brand (rechts) überreichte als Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin) NRW-Minister Andreas Pinkwart eine kleine Hermann-Statue. Mit dabei (von links): Peter Gröne (Landesverbandskämmerer und Geschäftsführer der Denkmal-Stiftung) und Landtagsabgeordnete Martina Hannen. Foto: Landesverband Lippe
23.08.2019

„Erlebniswelt Hermannsdenkmal“ kommt

Am Hermannsdenkmal bei Detmold entsteht eine neue Erlebniswelt. Das Areal rund um die Statue soll umgestaltet und mithilfe der Digitalisierung zeitgemäßer erschlossen werden. 

Die „Erlebniswelt Hermannsdenkmal“ soll neue Bildungsangebote schaffen, die digitale Techniken wie Virtual und Augmented Reality nutzen, um das Denkmal und seine Geschichte zu vermitteln. Auf einer Fläche von rund 550 Quadratmetern soll unter anderem ein 360-Grad-Kino entstehen. „Die Erlebniswelt Hermannsdenkmal wird ein eindrucksvolles Beispiel sein, wie analoge Reiseziele ihr touristisches Potenzial mit Hilfe der Digitalisierung voll ausschöpfen können. Der Besuch wird informativer, intensiver wahrgenommen und eröffnet ein neues Erleben, das analog bisher kaum erreichbar sei“, sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart beim offiziellen Start der Bauarbeiten. Das Land fördert die Erlebniswelt mit rund 1,8 Millionen Euro, der Landesverband Lippe gibt 500.000 Euro.

„Der Hermann ist ein Denkmal mit deutschlandweiter Bedeutung und Pionier beim Einsatz digitaler Erlebnisse in diesem Umfang. Wir freuen uns über die fortgesetzte Unterstützung durch die NRW-Landesregierung und Minister Andreas Pinkwart – und darauf, den Hermann fit für das 21. Jahrhundert zu machen“, sagte Arne Brand vom Landesverband Lippe.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!