Mitglieder der Berliner und Wiener Philharmoniker haben die Philharmonix gegründet. Foto: Max Parovsky
12.05.2020

Klassik im Autokino

Internationale Klassik-Künstler live aus dem Auto erleben – das ermöglicht das neue Musikfestival „Drive & Live“.

Die Veranstalter der musik:landschaft westfalen haben das Festival ins Leben gerufen, um auch in Coronazeiten ein Stück Bühnenkultur wieder zugänglich zu machen. Für die Konzert-Reihe, die am 15. Mai in Borken beginnt, wurde eigens eine Autokino-Bühne errichtet. Bis zum 18. Juli gibt es jeweils freitags und samstags zwei einstündige Konzert. Bis zu 250 Zuschauer können die Auftritte in ihren Autos live mitverfolgen.

Götz Alsmann. Foto: Fabio-Lovino_Blue-Note-Germany

Götz Alsmann. Foto: Fabio-Lovino_Blue-Note-Germany

Renommierte Künstler haben dem Festival zugesagt: Justus Frantz wird mit einem Chopin-Abend den Auftakt bestreiten. Ebenfalls auf der Festivalbühne stehen der Pianist Christoph Eschenbach, der Ausnahme-Percussionist Martin Grubinger und der Cellist Claudio Bohórquez. Musiker der Wiener und der Berliner Philharmoniker treten in Borken auf, ebenso wie der renommierte Geiger und Dirigent Martin Panteleev. Die kammer:philharmonie westfalen spielt Werke für Orchester und Flöte.

Bei „Drive & Live“ vertreten sein werden auch der Entertainer Götz Alsmann, die Kölner Band „Die Höhner“ und die Beatles-Tribute-Band „Kaiserkeller“. „Aktuell haben wir bereits 20 Konzerte terminiert, weitere sind in Planung“, sagt Dirk Klapsing, Intendant der musik:landschaft westfalen. Weitere Informationen finden Sie hier. 

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!