28.04.2015

Zahl der Scheidungen geht leicht zurück

Westfalen (wh). 17.586 Ehen endeten im vergangenen Jahr in Westfalen vor dem Scheidungsrichter, zeigt eine aktuelle Erhebung des Statistischen Landesamtes. Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Zahl geringfügig, um knapp 200 bzw. 1,1 Prozent gesunken. Landesweit verzeichneten die Gerichte einen Rückgang der Scheidungen von 2,4 Prozent.

Rund 54 Prozent der Scheidungspaare in Westfalen hatten mindestens ein minderjähriges Kind; insgesamt waren 15.551 Kinder unter 18 Jahren betroffen.

Die meisten Scheidungen fanden nicht im "verflixten siebten Jahr" der Ehe statt, sondern im sechsten Jahr, haben die Statistiker beobachtet.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!