31.05.2016

„Deutschland – Land der Ideen“: Neun ausgezeichnete Projekte aus Westfalen

Westfalen (wh). Neun westfälische Projekte werden als "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" prämiert. Sie zählen zu 100 Initiativen in Deutschland, die im Wettbewerb zum Thema "NachbarschafftInnovation " Gemeinschaft als Erfolgsmodell" von einer Jury ausgewählt wurden.

Zu den westfälischen Preisträgern zählen Projekte zur Völkerverständigung, zur Lernförderung und zur Unterstützung von Nachwuchsunternehmern. Darunter ist die "Weltreise durch Wohnzimmer", eine Initiative aus Rheda-Wiedenbrück: Menschen mit Migrationshintergrund laden hier Mitbürger in ihre Wohnung ein und vermitteln so ganz praktisch ihre Kultur. Die Online-Plattform "Startup Teens" aus Hamm vernetzt Jugendliche und Unternehmer mit dem Ziel, den Nachwuchs für das Gründen zu begeistern. Im Projekt "Interkom" hat sich die Dortmunder Feuerwehr mit benachbarten Feuerwehren und anderen Partnern zusammengeschlossen, um im Katastrophenfall gemeinsam effizienter helfen zu können.

Die "Ausgezeichneten Orte 2016" präsentieren sich von Juni bis Dezember mit eigenen Veranstaltungen und konkurrieren um den Bundessieg in sechs Kategorien. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb von der Initiative "Deutschland " Land der Ideen" und die Deutsche Bank.

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur, Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!