27.11.2015

Kreativpiloten: Bundesregierung zeichnet zwei westfälische Unternehmen aus

Westfalen (wh). Die Bundesregierung hat zwei Kreativunternehmen aus Westfalen mit dem Titel "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" ausgezeichnet. Die Preise, die im Kanzleramt überreicht wurden, gab es für ansprechend gestaltete Alltagshilfen und für konstruktive Nachrichten.

Im Januar will das münsterische Start-up-Unternehmen "Perspective Daily" die Crowdfunding-Kampagne für sein Online-Magazin (http://www.perspective-daily.de) starten. Im Fokus der Berichterstattung stehen das Erklären von Hintergründen und die Vermittlung von Verständnis statt bloßer Empörung. "Weniger meckern, mehr machen", lautet der Ansatz der drei Unternehmensgründer Maren Urner, Han Langeslag und Bernhard Eickenberg.

Um die Frage, wie man Produkte für behinderte Menschen schöner machen kann, geht es für Silke Scholz mit ihrem Unternehmen "funktioform" (http://www.funktioform.de) aus Preußisch Oldendorf im Landkreis Minden-Lübbecke. Sie habe nie verstanden, warum Alltagshilfen zwar funktionell, aber in der Regel alles andere als schön oder originell sein müssen, sagt die Ergotherapeutin und Innenarchitektin. Unter ihren Entwürfen ist unter anderem ein Frühstücksbrettchen für einarmig Gehandicapte.

Die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland wird seit 2010 für unternehmerisches Denken und Handeln an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen. Organisator ist das Bremer u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur, Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!